San Proper sucht immer das Außergewöhnliche. Auf “A Cat Called Mice” treffen weit durch den Hintergrund des Tracks segelnde Vocoderstimmen auf einen direkten, aber dennoch leicht schlagseitigen Funk und den fast stolpernd minimalen Groove zu einem unerwartet poppigen Hit zusammen, auf “Cut Your Hair” ist alles ganz deep in den Bässen aufgelöst und simuliert eine fast unwahrscheinliche Oldschoolstimmung, die dennoch klingt, als wäre das hier nur ein Vorwand. “Lost Track Of Time” bringt die ungewöhnlichen Vocals und den vertrackten sperrigen, manchmal sogar fast jazzigen, aber immer durch seine Harmoniewechsel eingängigen Sound dann in einem Track zusammen, der fast schon wieder ein typischer Perlon-Track sein könnte, dann aber völlig in seinem Swing aufgeht.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.