Vier ziemlich ruffe Discoslammer mit vielen zusätzlichen Feldaufnahmen aus den schweisstriefndsten Unterhaltungen der Discoszene (Photographen). Die Idee bei den Tracks ist wohl gewesen, Disco mal so weit in die Filter zu jagen, dass man die meiste Zeit kaum noch feststellen kann, ob es tatsächlich noch schlaghosenweite Samples, oder nicht vielleicht schon wieder verpickelte Synthesizer sind, die alles in einen großen Angenehm wuselnden Brei verpanschen. Stellenweise unverschämt funky und am Thema vorbei wegen knatternden nicht ganz zu einem Groove kommenden Samples, stellenweise sehr übertriebene Coverversion, aber am kränksten an dieser Platte sind allerdings die Skits. Ill Shit Disco. Mutig, skurril und klassisch zugleich.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.