Verspielt, verstrudelt, verschwurbelt und – verflixt nochmal – verdammt phänomenal, diese neuen Tracks von Infrasonics-Chef Spatial. Die beiden Stücke hören einfach nur auf Zahlen, Schall und Rauch, unwichtig bis zum letzten Beat, der an sich schon so viel Kraft und Schönheit hat, dass man sich voll und ganz darauf konzentrieren kann. Wilde Angelegenheit! An der bestbewachten Grenze zwischen allen Staaten, die etwas mit Bass zu tun haben, brodelt Spatial scharfen Funk, schnell feuernde Samples, Ravestabs von anno 1994 und verbindet all das zu einem neuen Ganzen, das UK Hardcore endgültig erblassen lässt. Go with the flow.
http://www.infrasonics.net
thaddi

Leave a Reply

Your email address will not be published.