Auf seinem neu gegründeten Label Fat Fridge präsentiert sich Stagga als Vertreter der Post-Dubstep-Generation. Der Titeltune kombiniert Hiphop-Vocals mit steppenden Tomsounds und acidhaften Linien. Track Zwei basiert auf einem recht simplen Loop, der Glitch Beats und stolpernde Bässe für die Tanzfläche elegant auf den Punkt bringt. Nummer Drei wird etwas düsterer und langsamer, arbeitet aber nach dem gleichen Grundmuster.

Tobi

Leave a Reply

Your email address will not be published.