Auf gleich drei schwarzen Scheiben erscheint der dritte Longplayer des Produzenten aus LA, der mit Bearbeitungen für Flying Lotus, Cults und Nosaj Thing von sich reden machte. Neben den sechzehn Stücken des Albums erhält man beim Kauf auch neun Instrumentals der Vocaltracks. Gastsänger sind u.a. Vikter Duplaix, Ango, Anna Wise von Sonnymoon und Pat Parra. Allem zugrunde liegt eine verträumte Grundatmo, die Stimmung wechselt von melancholisch bis uptempo. Glitchsounds wechseln mit klassischem Hiphop-Design, am passendsten ist womöglich der Begriff futuristischer R’n’B. Wobei hier gar nichts nur im Ansatz cheesy klingt, das geht mir ja bei R’nB sonst viel zu häufig so. Durfte man bei einem Produzenten dieser Güte aber auch erwarten, er hat schließlich genug Jazz gehört, das lässt sich als Einfluss in der elektronischen Produktion deutlich heraushören.
http://www.projectmooncircle.com
tobi

Leave a Reply

Your email address will not be published.