Von den WeeDJs hat man schon eine Weile nichts mehr gehört, aber: wieviel Wahnsinn verträgt man auch schon in einem Jahr? Die bestialischen Soundeffekte auf Elektrobasis, die sie hier rausbringen, jedenfalls lassen vermuten, dass sie bestens gerüstet sind, jeden noch so blutigen Martial Alien Film mit einem Soundtrack auszustatten, der einen das Gruseln lernen kann. Jeder Ansatz von Melodie wird durch den Fleischwolf der digitalen Gemeinheit gedreht, bis nur noch Fetzen übrig sind, auf die man eine volle Ladung aus Beat-Zement schütten kann. Drop drop. Mit einigen kurzen Tracks, die ihnen irgendwie aus dem nächsten Jahrtausend zugeflogen sind.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.