Office Ambience. Das Album der Band aus Würzburg läuft seit Wochen auf der heavy rotation und niemand konnte bislang dem herrlichen Sound der sechs Tracks widerstehen. Es sind die kleinen Gesten, die die Platte vom Rest der zuhauf eintrudelnden Indie-Releases abhebt. Das Bersten der Emphase, das verträumte Plinkern, die Wahl der Instrumente, die plockernden Samples, die Vertrautheit, die einen doch immer wieder auf neue Fährten lockt. Verflixt, passt das alles toll zusammen. Und beweist wieder einmal, dass kein noch so ausdefiniertes Genre auch nur im entferntesten aufhört zu atmen. Brillante Tracks, die das Plateaux erneut höherlegen.
http://www.miyagirecords.tumblr.com
thaddi

Leave a Reply

Your email address will not be published.