Wer glaubt, dass es auf den UK Labeln für Elektronika keine Überraschungen mehr gibt, der sollte sich diese Platte des Australiers Tim Koch anhören. Die Tracks definieren die Grenzen zwischen einer Technotradition und Elektronka noch einmal neu, nehmen als Basis detroitige Sounds und lassen darüber einen Microcosmos aus Melodien und Effekten aufgehen, der ständig auseinander zu driften droht und grade in dieser Leichtigkeit des Zusammenhanglosen sehr dicht wirkt. Plötzlich stehen hier Hihats ganz alleine in der Wüste, die Sounds entwickeln eine Art generativen Jazz, wie man ihn seit Born Under A Rhyming Planet nicht mehr gehört hat, und dennoch sind die Tracks klar und rein. Wichtig und viel zu schön.
http://www.defocusrecords.co.uk
http://www.defocusrecords.co.uk
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.