Um einiges wuchtiger als seine EP auf Out Of Orbit beginnt diese hier mit einem unglaublich massiven, aber dennoch sanften Bass, der mit vielen knisternden Spielereien versetzt ist, die früher mal Minimal waren, so aber mit all den Harmoniewechseln einfach nur noch unglaublich spartanische, aber überwältigend dichte Ravemusik sind. Die Rückseite dann trockenere Acidslammer mit Pianohintergründen und Bleeps und auf “Prana” auch mal ein klassischer Technodub, leider mit einer etwas psychedelischen Note.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.