Sub Rosa beendet seine bunt gemischte Reihe mit elektronischer Musik und Geräusch in einem weiteren historischen Zickzack-Lauf, der diesmal von den frühen Dreißigern bis in die Gegenwart bzw. das Jahr 2012 reicht. Seltene und unveröffentlichte Aufnahmen verspricht der Untertitel, und es sind besonders die frühen Aufnahmen, die mit Überraschungen aufwarten. Die Reihe beansprucht ja keinerlei Vollständigkeit oder klare Systematik, dafür macht es einfach große Freude, auf Sonderbarkeiten wie das Sci-Fi-Drama “The Bells of Atlantis” (1952) der Elektronikpioniere Bebe und Louis Barron zu stoßen – tatsächlich handelt es sich bei der Musik um einen Soundtrack. Auch die schlicht “Electronic Music” betitelte Studie von Loop-Innovator Bülent Arel hat sich ihre experimentelle Frische bewahren können. “Alte” jüngere Bekannte wie Mika Vainio, Klangkrieg, Cabaret Voltaire oder Justin K. Broadrick sind ebenfalls vertreten, Letzterer mit dem gemein zerhäckselt sägenden “Guitar Three”. Überhaupt natürlich sehr viel Noise.
http://www.subrosa.net
tcb

Leave a Reply

Your email address will not be published.