Patrick Bateman, Platypus, Viktoria Rebeka & Mattias Friedel mit je einem Track, manchmal im Remix (Spieth und WooYork), sorgen für einen sicher schweren mächtigen Dubtechnosound, der nicht selten die Spezialität des Labels ist. Klare Strukturen, dichte Produktion, warme Grooves, aber dennoch dieses leicht flirrend brachial Industrielle der großen Ravehallen im Hintergrund. Technotracks für die späten Stunden durch und durch, von denen mir vor allem der Spieth-Remix in seiner etwas breiteren und eleganteren Macht gefällt.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.