Und schon wieder eine sensationelle Deephouse-EP, die so voller magischer Glücksmomente steckt, dass man es kaum fassen kann. Emil Seidel & Leon Strauch lassen es sich in bestem 808-Drumsound gutgehen und finden genau die passenden Synthstrings und langsam aufblühenden Chords dazu, D.Soul bringt auf “Poverty” den dunklen Funk zum explodieren mit diesem Swing, der immer wieder entsteht, wenn die Claps und die Bassdrum haarscharf aneinander vorbeirudern, und Sello kommt dann noch mit dem elegischsten Track mit sanft gehauchtem Soul und verdrehten Basslines.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.