Nach der großartigen “Delta Swamp Rock”-Compilation vom vergangenen Jahr legen Soul Jazz Records jetzt noch einmal mit Nummer 2 nach. Die Überschneidungen von Rock, Country und Soul, die in Alabama – trotz Segregation – aus der Zusammenarbeit von Soul-Größen wie Wilson Pickett oder Aretha Franklin mit weißen Instrumentalisten wie Slide-Guitar-Legende Duane Allman hervorgingen und zu einem neuen Selbstbewusstsein bei weißen Südstaaten-Musikern beitrugen, sind nach wie vor bestens geeignet, jeden Lynyrd-Skynyrd-Hasser zu bekehren. Vereinzelt kommt es diesmal sogar zu expliziten Verneigungen vor dem einen oder anderen Vorbild, etwa in Tony Joe Whites leicht rockiger Version von Johnny Taylors Stax-Klassiker “Who’s Making Love”. Let the south wind blow!
http://www.souljazzrecords.co.uk
tcb

Leave a Reply

Your email address will not be published.