Auf der einen Seite Lowtec mit einem hämmernd trockenen Funk, der die tiefe der Bassline auslotet und sich ohne Unterlass in die dunklen Welten eingräbt, die der Groove vorgibt. Die Rückseite kommt mit zwei neuen Tracks des grandiosen Juergen Junker, der die schluffend deepen Oldschoolshuffels hier mit einer smoothen Note auf dem ersten Track zu einem sonnigen Housetrack verarbeitet, der in sich im Glück seiner einfachen Melodien sonnt und auf dem zweiten in den dunklen Tönen der Harmonien nach der zeitlosen Deepness der Housechords sucht.
http://www.myspace.com/laiddial
bleed

One Response

Leave a Reply

Your email address will not be published.