“Porque Te Vas” im Edit klingt erst mal schlimm. Weiß nicht, ob sich jemand daran erinnert, das war einer dieser spanischen Discohits Mitte der Siebziger, die tatsächlich damals in den deutschen Charts landen konnten. Der Edit ist aber so gut gemacht, und bis zum Einsatz der kompletten Vocals einfach ein Monster. Dann daddelt es etwas blass, und man hätte sich gewünscht es wäre bei dem minimalen Edit geblieben. Die Rückseite ist mir zu sehr voller Gitarren. Bonuspunkte übrigens für das extrem gute Cover von Anna Vaehaeoja.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.