Und wieder mal sind es Drivetrain, die hier abräumen. “Metro Beach” ist einfach ein Monster, wenn es darum geht, satte Bassline, verschlungene Akkorde und deepe Stimmungen in Perfektion durch den Raum zu wirbeln und dabei dennoch nie überproduziert zu klingen. Ein Stück, das einen an die Hand nimmt, durch die nächtlichen Straßen führt und einem am Ende zuflüstert, dass die Welt einfach gut ist, so wie sie ist. G-Prod, Jace Syntax und Rubba J runden die EP mit sehr flausig schönen, detroitig nostalgischen Tracks ab.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.