studio-one-ska-fever
Die Zeitreise in die Archive des Studio One konzentriert sich diesmal auf die Mitte der Sechziger, um den Jamaican Ska der Jahre 1964-1967 abzubilden. Bei dieser Vorstufe des Reggae gibt es Wiederbegegnungen mit einer Reihe von Helden des Genres, angefangen bei den Skatalites, den Ethiopians, den Wailers, dem frühen Lee Perry oder Don Drummond über Sologänge des Skatalites-Organisten Jackie Mittoo bis hin zu raren Gestalten wie dem ominösen Sänger Hugh Godfrey. Eine besondere Entdeckung sind die Clarendonians – bei denen Freddie McGregor schon als Kind zu singen begann – mit ihrer Coverversion des Beatles-Klassikers “You Won’t See Me”, in der sich sehr anschaulich nachvollziehen lässt, wie man aus einem Northern-Soul-lastigen Beat-Song mittels Offbeat, d.h. Verschiebung des Akzents um exakt ein Achtel, sehr elegant eine Ska-Nummer macht. Von den wunderbar traurigen Stimmen ganz zu schweigen. Sehr schön! Auch der angemessen rumpelige Klang.
http://www.souljazzrecords.co.uk
tcb

Leave a Reply

Your email address will not be published.