Wenn die Clap den gesamten Soul des besten Gospel-Chors der Bronx aufgesogen hat, sind wir bei der Crew von House is OK. Oliver Achatz legt seine ganze Emphase in “L.A. Cure”, schwelgt in der maschinengemachten Menschlichkeit, dem Drive der Chip-Band und lässt auch den Rest des Orchesters perfekt tanzen. Genau wie Homeboy, der gleich zu Beginn von “Kim” den runderneuerten Buildup der Schunkelweltmeisterschaft von 2002 Revue passieren lässt und die von Lasern betriebenen Chords als Kundschafter vorschickt. In die Vergangenheit. Dort wartet schon Janis, der “While You Were Dancing” genauestens Protokoll führt. Das liest auch Dynamodsye, der in seinem Remix von “L.A. Cure” sein Erste-Hilfe-Training an 909 und Keyboard siegessicher auffrischt. Wieder mal so eine EP.
http://houseisok.tumblr.com
thaddi

Leave a Reply

Your email address will not be published.