Der Remix von “Hot Natured” ist mein Lieblingstrack der EP, denn das Thema beißt sich einfach in einer solchen Klarheit durch, dass man den Funk der Bassline bis in die letzten Züge genießt und diese Synthflausen auf Schluckauf und das piepsige Piano einfach perfekt einsetzen kann. Purer deeper Chicagosound für alle, die auf dem Dancefloor immer viel weniger brauchen, als die Technik anbietet. Das Original ist weit eher discoid und hat dabei scheinbar selbst die Vocals nicht so wirklich perfekt platziert, sondern eher lässig um den Groove geworfen, und auch “Eat Into My Soul” verrennt sich für meinen Geschmack manchmal ein wenig in dem etwas zu komprimierten Sound.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.